Rauhfußkauz Foto: K. T. Pedersen
Schleiereule | Rauhfußkauz | Steinkauz | Sperlingskauz | Waldohreule | Sumpfohreule | Uhu | Waldkauz


Rauhfußkauz (Aegolius funereus)

Situation in SH

In Schleswig-Holstein beobachteten Hamburger Ornithologen im Sachsenwald seit 1983 während der Brutzeit wiederholt balzende Rauhfußkäuze. Der erste Brutnachweis konnte jedoch erst 1988 im Sachsenwald und 1989 im Bergholzer Forst erbracht werden.

Nachdem fest stand, dass der Rauhfußkauz aus eigener Kraft Schleswig-Holstein erobert hatte, startete der Landesverband Eulen-Schutz in SH e.V.  mit Unterstützung des Landes SH ein Monitoring und Artenschutzprogramm, dass bis heute fortgeführt wird.

So konnte die weitere Besiedlung nordwärts gut dokumentiert werden.

Das Diagramm zeigt die Entwicklung des Bestandes ab 2001. Nachdem ab 2003/2004 besetzte Höhlen und Nistkästen systematisch mit Marderschutz versehen werden, entwickelt sich die Population positiv und hat inzwischen die Wälder nördlich des Nord-Ostsee-Kanals erreicht.


Bestandsentwicklung des Rauhfußkauzes in Schleswig-Holstein

Verbreitung

2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017


Verbreitung des Rauhfußkauzes in Schleswig-Holstein

Spenden | Mitgliedschaft | Bilder | Links | Impressum | Datenschutz
© Landesverband Eulen-Schutz in SH e.V. 2009 - 2018