Steinkauz Foto: C. Willer
Schleiereule | Rauhfußkauz | Steinkauz | Sperlingskauz | Waldohreule | Sumpfohreule | Uhu | Waldkauz


Steinkauz (Athene noctua)

Nistkasten für den Steinkauz




Bauteil-Nr. Bezeichnung Maße in mm
[B x H]
Anzahl
1 Bodenplatte 200 x 750 1
2 äußere Lichtblende 200 x 100 2
3 Trennwand mit Durchtrittsöffnung 200 x 182 2
4 Eingangsloch Durchmesser 70  
5 innere Lichtblende 100 x 182 1
6 Rückwand 200 x 210 1
7 Seitenwand 200 x 800 2
8 Deckel (nicht abgebildet) 250 x 850 1



Werkstoff
Sperrholz, wasserfest verleimt, Stärke: 15 mm. Es kann auch Massivholz verwendet werden. Die Nisthilfe ist mit einem Schutzanstrich zu versehen.

Verschraubung
Spax-Schrauben 3,5 x 35 mm. Der Deckel oder eine Seitenwand ist für Kontroll- und Reinigungszwecke der Nisthilfe abnehmbar, Fixierung mit zwei Spengler-Schrauben (VA-Schrauben mit Dichtungsscheiben).

Montagehinweis
Die Bodenplatte ist kürzer als die Seitenwände. Die Rückwand ist Oberkante bündig. Sie wird so zwischen den Seitenwänden montiert, dass sich zwischen ihr und der Bodenplatte ein Spalt von ca. 10 mm bildet (Schrägstellung). Abstand der Lichtblenden zur Trennwand: 70 mm, äußere Lichtblende ist bündig mit Bodenplatte und Seitenwänden (einrücken).

Allgemeiner Hinweis
Bitte beachten Sie, daß bei der Anbringung der Nisthilfe wichtige Rahmenbedingungen eingehalten werden müssen, da bei einer nicht fachgerechten Ausführung die Eulenart erheblich gefährdet werden kann. Hierzu empfehlen wir den Personen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein, Kontakt mit uns aufzunehmen. Personen mit Wohnsitz außerhalb Schleswig-Holsteins bitten wir, Kontakt mit einer Ortsgruppe des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) aufzunehmen. Die Telefonnummern finden Sie im örtlichen Telefonbuch oder Branchenbuch der Deutschen Telekom (Gelbe Seiten). Sollten Sie keine entsprechende Unterstützung finden, wenden Sie sich bitte an uns.

Spenden | Mitgliedschaft | Bilder | Links | Impressum
© Landesverband Eulen-Schutz in SH e.V. 2009 - 2018