Uhu-Weibchen Foto: E. Biehle
Schleiereule | Rauhfußkauz | Steinkauz | Sperlingskauz | Waldohreule | Sumpfohreule | Uhu | Waldkauz


Uhu (Bubo bubo)

Uhu Zeichnung: Dr. W. Daunicht

Gefährdung
Als natürliche Feinde der nicht voll flugfähigen Jungvögel, treten vereinzelt Dachs und Fuchs in Erscheinung. Ausgewachsene Uhus haben aufgrund ihrer Wehrhaftigkeit kaum natürliche Feinde.
Bodengelege können auch durch Wildschweine zerstört werden. Menschliche Störungen am Brutplatz führen oft zu einem Verlassen und schließlich zur Aufgabe des Geleges.
Die meisten Verluste treten durch ungesicherte Stromleitungen, Verdrahtung der Landschaft sowie durch Straßen- und Schienenverkehr auf.
Allerdings gibt es auch im 21. Jahrhundert noch "Jäger", die beim Anblick des Uhus nur den Konkurrenten sehen und sogar Uhu-Weibchen mit Jungen auf dem Nest erlegen.

Schutzmaßnahmen

  • Entscheidend für den Schutz der Großeule sind Maßnahmen zur Sicherung ihrer Brutplätze.
  • Durch Absprache mit Forstämtern, Waldbesitzern, Jägern und Kiesgrubenbesitzern können z.B. die nötigen Abstände vom Uhuhorst während der Brutzeit gewahrt werden.
  • Zusammen mit den zuständigen Energieversorgern sollen alle für den Uhu gefährlichen Stromleitungen in der Nähe von Brutgebieten entschärft werden.
  • In einzelnen Brutrevieren kann durch Anbringen eines Nistkastens ein erfolgreicher Brutverlauf erzielt werden.

Kontakt
Für spezielle Fragen, Hinweise und Tipps zum Thema Uhu wenden Sie sich bitte an:

Herbert Hahne
Achterwisch 3
24857 Borgwedel
Tel.: 0 43 54 - 80 98 25
Email schreiben

Spenden | Mitgliedschaft | Bilder | Links | Impressum
© Landesverband Eulen-Schutz in SH e.V. 2009 - 2018