Logo eulen.de
eule-1-250px.jpg
eule-2-250px.jpg
eule-3--250px.jpg

14.01.2022 | 2 Schleiereulen an der Geflügelpest verendet

Am 14.01.2022 rief mich ein Hofbesitzer aus Wohlde im Kreis Schleswig-Flensburg an. Auf seinem Dachboden ist ein Schleiereulenkasten installiert, in dem die Schleiereulen in der Vergangenheit auch regelmäßig brüteten. An diesem Morgen fand er zwei tote (erwachsene) Schleiereulen auf dem Boden unterhalb des Kastens. Die Tiere waren frischtot und wiesen keinerlei Verletzungen auf. Als mögliche Todesursache konnten wir somit nur Vergiftung (Rattengift?) oder Krankheit (Vogelgrippe/Geflügelpest?) vermuten. 

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt des Kreises Schleswig-Flensburg legte der Hofbesitzer (unter Nutzung von Einweghandschuhen) die Eulen in eine Plastiktüte und fuhr sie nach Schleswig. Dort wurden sie in ein Labor verbracht. Am 03.02.22 erhielt ich sich das Ergebnis: Beide Schleiereulen wurden beim Friedrich-Löffler-Institut positiv auf Geflügelpest befundet.

T. Nummsen