Logo eulen.de
eule-1-250px.jpg
eule-2-250px.jpg
eule-3--250px.jpg

Februar  - März 2021

Nachdem im Anfang Januar die Steinkäuze in unsere Volieren eingezogen sind, waren wir sehr froh, dass Sie gleich das Futter angenommen haben.
Ende Januar kam dann der Wintereinbruch und wir haben uns kurz Sorgen gemacht, wie die Käuze wohl mit bis zu 10 Grad minus zurechtkommen.

 Bild 3: Unser „Saunafass“ – Sehen ohne gesehen zu werden

 

 
 
 
 
 
 
 
Aber sobald die Sonne rauskam, waren zumindest einige der Käuze auch draußen unterwegs. Dabei nutzen sie gerne unser "Saunafass". Sehen ohne gesehen zu werden.

Da die Steinkäuze insgesamt sehr versteckt leben und bei Tag kaum zu beobachten sind, haben wir am Wochenende Kameras installiert. Bei der Gelegenheit haben wir eine Kontrolle in den Nistkästen durchgeführt.
Um die Kommunikation zu erleichtern haben wir den Käuze Namen gegeben ; ) Es ist irgendwie hakelig, wenn man fragt: wie geht es denn Steinkauz Nummer 3 heute?
Also darf ich vorstellen:

Adam und Eva (Voliere 1)

Rosalie und Trüffel (Voliere 2)

Die Kontrolle war sehr aufschlussreich! Beide Paare nutzen die Nistkästen bereits gemeinsam. Man kann also annehmen, dass Sie sich mögen und bei Adam und Eva wurde schon ein Nahrungsdepots angelegt.

Danach haben wir die Kameras installiert und schon am späten Nachmittag gab es die ersten Aktivitäten : )
Rosalie und Trüffel hatten Frühlingsgefühle und wollten gleich zur Tat schreiten. Ein kleines Filmdokument haben wir aufgenommen (siehe unten), bevor wir anstandshalber die Szenerie verlassen haben...
 
Fazit: Alle Käuze scheinen den kurzen aber heftischen Wintereinbruch gut überstanden zu haben und nun sind wir guter Hoffung, dass auch alles weitere auch  klappen wird.

April 2021

Inzwischen sind einige Wochen vergangen. Überall ist der Frühling eingezogen und bei mir im Garten füttern die Blaumeisen schon ihre Jungen.
Unseren Steinkäuzen geht es nach wie vor gut, sie fressen fleißig. Trüffel konnten wir sogar mal beim Abendessen filmen, bis er „gestört“ wurde und sich lieber ein ruhigeres Plätzchen gesucht hat.
Wir sind uns im Team nicht ganz einig, ob unsere Käuze schon „kugelrund“ sind oder ein großes Nahrungsdepot im Kasten angelegt haben. Am liebsten würden wir gerne mal in die Nistkästen schauen, ob sie nicht schon die ersten Eier ins Nest haben.
Aber: Hände weg! Wir wollen nicht stören.
Es bleibt also nichts als abwarten…


Video: Trüffel beim Abendessen


Von anderen Projekten hatten wir gehört, dass durch die rufstarken Steinkäuze in den Volieren häufig wilde Steinkäuze angelockt werden und sich im Umfeld der Volieren niederlassen.

 

 

Also haben wir das Gelände erkundet, die Besitzer der Ländereien gefragt und dann an einem leider etwas regnerischen Wochenende im März insgesamt 7 Nistkästen rund um den Westküstenpark aufgehängt.

Die wilden Steinkäuze können kommen!

In der Zwischenzeit bereiten wir gerade die Auswilderungsvoliere vor, aber davon mehr, wenn sie Gestalt angenommen hat.

Fazit: Es kann nicht mehr lange dauern. Mitte bis Ende April legen Steinkäuze in der Regel Ihre Eier, rund 4 Wochen Brutzeit, Anfang Mai wissen wir also mehr.